Sortieren nach Sortieren nach
Nicht mehr auf Lager
94
94 / 100 Robert Parker Punkte

Philipp Kuhn

"Im Großen Garten" Riesling GG

Jahrgang 2018
Herkunft Deutschland, Pfalz
Riesling
Eigenschaften Gehaltvolle & extraktreiche Weißweine
Bewertung 97 Weinzeche Punkte
94 Parker Punkte

32,99 €

0,75 l (43,99 €/l), Artikel-Nr.: 20655
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand
Nur noch 1 Flasche verfügbar

Philipp Kuhn

Philipp Kuhn Philipp's Rosé

Jahrgang 2021
Herkunft Deutschland, Pfalz
Merlot, St. Laurent, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon, Blaufränkisch
Eigenschaften Hellrosa & feinfruchtige Rosés
Bewertung 89 Weinzeche Punkte

10,50 €

0,75 l (14,00 €/l), Artikel-Nr.: 21502
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand

Philipp Kuhn

Vom Kalksteinfels Riesling

Jahrgang 2021
Herkunft Deutschland, Pfalz
Riesling
Eigenschaften Vollmundige & mittelkräftige Weißweine
Bewertung 92 Weinzeche Punkte

14,99 €

0,75 l (19,99 €/l), Artikel-Nr.: 21903
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand

Philipp Kuhn

Tradition Sauvignon Blanc

Jahrgang 2021
Herkunft Deutschland, Pfalz
Sauvignon Blanc
Eigenschaften Frische & leichte Weißweine
Bewertung 91 Weinzeche Punkte

11,99 €

0,75 l (15,99 €/l), Artikel-Nr.: 21904
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand

Philipp Kuhn

Vom Kalkmergel Chardonnay

Jahrgang 2021
Herkunft Deutschland, Pfalz
Chardonnay
Eigenschaften Gehaltvolle & extraktreiche Weißweine
Bewertung 91 Weinzeche Punkte

14,99 €

0,75 l (19,99 €/l), Artikel-Nr.: 21905
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand
Nur noch 6 Flaschen verfügbar

Philipp Kuhn

Vom Löss Grauer Burgunder

Jahrgang 2021
Herkunft Deutschland, Pfalz
Grauburgunder
Eigenschaften Vollmundige & mittelkräftige Weißweine
Bewertung 91 Weinzeche Punkte

14,99 €

0,75 l (19,99 €/l), Artikel-Nr.: 21906
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand
Sortieren nach Sortieren nach

Philipp Kuhn zählt zu den talentiertesten Shootingstars der deutschen Weinszene. Er erhielt zahlreiche hochdekorierte nationale und internationale Auszeichnungen. 10x Deutscher Rotweinpreis und 4x Deutscher Rieslingpreis sprechen für eine der beständigsten Weinqualitäten in Deutschland. Philipp Kuhn gilt somit als „alter Hase“ in der Weinbranche, der kontinuierlich seinen guten Beitrag zum Gelingen des kleinen Weinwunders in Deutschland beisteuert.

Die Basis des Erfolgs ist neben dem richtigen Bauchgefühl und der Feinsinnigkeit für Weinberge und Weinausbau vor allem das beachtliche Portfolio an hochdekorierten Einzellagen. Sie sind das Fundament, weshalb die markanten Philipp Kuhn-Weine enormes Profil und Charakterstärke besitzen. Es ist der urzeitlich schroffe Kalkstein, der die Nordpfalz prägt. Bekannte Lagen wie Laumersheimer „Kirschgarten“ und „Steinbuckel“, der „Burgweg“ in Grosskarlbach, die Kallstadter Lagen „Saumagen“ und „Steinacker“ sowie den seltenen „Schwarzen Herrgott“ aus dem nahegelegenen Zellertal, sind hochwertigste Lagen für trockene Rieslinge, rote und weiße Burgunder.

Aufzeichnungen in der Lagenkatalogisierung bescheinigen bereits im 18. Jahrhundert dieser Region sehr gute weinbauliche Bedingungen. Lagenkarten von 1837 verwenden bereits Gewannenamen, die noch heute für beste Weine stehen.

50 % der Weinberge mit einer Fläche von 20 ha sind mit roten Rebsorten bestockt. Der Schwerpunkt liegt auf Spätburgunder, aber auch Frühburgunder, St. Laurent, Merlot und Cabernet Sauvignon. Auf den restlichen 20 Hektar werden vorwiegend Riesling und weiße Burgundersorten angebaut, ergänzt durch Gewürztraminer, Sauvignon Blanc und Viognier.

Philipp Kuhns Weinberge werden natürlich und nachhaltig kultiviert. Das bedeutet Verzicht von Insektiziden und Herbiziden sowie Erhaltung der biologischen Vielfalt. Um die Pflanzen zu schützen und zu stärken, wird überwiegend biologischer Kompost verwendet und spezielle Winterkulturen gesät. Gesunder Boden ist für gut genährte Pflanzen und natürlich reifende Trauben unerlässlich.

Philipp Kuhn baut seine Weine trocken und vornehmlich reduktiv in Edelstahl oder alten Holzfässern aus. Nach manueller Lese werden die Beeren entrappt und je nach Qualität und Wein-Typ eine variable Maischestandzeit vorgenommen. Danach wird die Maische durch reinen Falldruck auf die pneumatische Kelter gebracht und schonend gepresst. Die Moste werden teils spontan, teils mit Reinzuchthefen vergoren. Dies sichert den Weinen feines Sortenaroma, kraftvollen Körper und sehr gute Langlebigkeit.