Sortieren nach Sortieren nach

Emil Bauer & Söhne

Secco weiss

Herkunft Deutschland, Pfalz
Sauvignon Blanc, Riesling, Müller-Thurgau
Eigenschaften Weiß & fruchtig Schaumweine
Bewertung 86 Weinzeche Punkte

8,00 €

0,75 l (10,67 €/l), Artikel-Nr.: 11979
Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. • zzgl. Versand
Sortieren nach Sortieren nach

Müller-Thurgau wurde 1882 vom Schweizer Rebzüchter Hermann Müller aus Thurgau an der damals königlichen Lehranstalt für Obst- und Weinbau im Rheingauer Geisenheim gezüchtet. Da Hermann Müller sich nicht sicher war, welche Eltern-Rebsorten er verwendete, ging man fälschlicherweise davon aus, dass Müller-Thurgau eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner oder Riesling mit sich selbst sei. Erst im Jahr 2000 konnte neben Riesling Madeleine Royale mithilfe der Gendiagnostik zugeordnet werden.
1913 wurde erstmals Müller-Thurgau in Deutschland gepflanzt. 1975 ist die ertragreiche Rebe Hauptrebsorte in Deutschland. Als Massenwein besitzt er jedoch ein schlechtes Image. Erst mit dem neuen Namen Rivaner und der Produktion hochwertiger Qualitätsweine verbesserte sich sein Ruf.
Müller-Thurgau wächst in allen deutschen Weinanbaugebieten, vor allem in Rheinhessen, Baden, Pfalz und Franken. Deutschland besitzt über die Hälfte der weltweiten Rebfläche von Müller-Thurgau. Weitere Nationen sind u. a. Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei und Italien. Die pflegeleichte Rebe bevorzugt tiefgründige Böden mit guter Wasserversorgung und ist anfällig gegen Winterfrost.
Müller-Thurgau zählt zu den frühreifenden Rebsorten mit starkem Wuchs und hohen Erträgen. Die mittelgroße bis große, konische Traube ist locker bis dicht mit mittelgroßen, leicht ovalen Beeren besetzt, die eine gelblich-grüne bis gelbe Farbe und eine feste Schale besitzen. Das saftige Fruchtfleisch hat ein dezentes Muskataroma und bildet bei Vollreife hohe Zuckerwerte aus.
Müller-Thurgau-Weine haben meist eine hellgelbe Farbe, sind süffig, säurearm und mit leichtem Muskat-Duft. Fruchtige und blumige Aromen sind Apfel, Birne, Zitrusfrüchte, Aprikose, Holunderblüte und Passionsfrucht. Leichte, frische Weine sollten im Gegensatz zu gehaltvollen Prädikatsweinen nicht gelagert werden.
Synonyme sind u. a. Mueller, Mueller Thurgeaux, Muellerka, Muller Tourgau, Mullerovo, Myuller Turgau, Riesling Silvaner, Riesling × Sylvaner, Riesvaner, Rivaner, Rizanec, Rizlingsilvani, Rizlingsylvany, Rizvanac, Rizvanac Bijele, Rizvanac Bijeli, Rizvanec, Rizvaner, Uva di Lauria.
Aus Müller-Thurgau sind viele Neuzüchtungen entstanden, wie z. B. Albalonga, Bacchus, Boschidar, Cumdeo Blanc, Diana, Faber, Fontanara, Gloria, Gloriosa, Goldriesling, Gutborner, Hildegardistraube, Jakob Gerhardt Blanc, Kanzler, Mariensteiner, Markant, Medea, Milia, Montagna, Muscabona, Optima, Ortega, Osiris, Perle von Alzey, Reichensteiner, Schantlrebe, Septimer, Tamar, Theklatraube, Thürling. Eine Mutation ist der Rote Müller-Thurgau.