Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie   |  Frei Haus ab 75 EUR
VERSANDERFAHRUNG SEIT 1997   |  +49 (0) 201 - 55 00 24

 

Preise:

Alle Preise verstehen sich pro Flasche inkl. Mehrwertsteuer für eine Flaschengröße von 0,75 l, wenn nicht anders angegeben. Auf der Rechnung erfolgt ein gesonderter Ausweis der Mehrwertsteuer. Für Druckfehler bei den Preisangaben übernehmen wir keine Haftung. Da unser Sortiment eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr hat, müssen wir uns vorbehalten, einen Preis in Ausnahmefällen anzupassen. Wir behalten uns vor, während des laufenden Jahres Preise zu ändern.

Lieferung:

Ab einem Rechnungswert von € 75,00 (beliebig sortiert, jedoch in einer Lieferung) liefern wir frachtfrei innerhalb Deutschlands. Unter diesem Rechnungswert berechnen wir eine Pauschale von € 7,90 anteilige Fracht- und Verpackungskosten. Kann bei der Empfängeradresse nicht ständig Ware entgegen genommen werden, nennen Sie uns bitte eine zweite Lieferanschrift, da wir eine zweite Anlieferung erneut in Rechnung setzen müssen. Falls auf der Produktseite nicht ausdrücklich anders vermerkt, beträgt die Lieferzeit 1-2 Werktage. Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Zusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich. Die Frist für die Lieferung beginnt am Tag nach Vertragsschluss. Die Lieferfrist endet am darauf folgenden fünften Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Bei Lieferverzögerungen werden wir Sie umgehend Informieren. Sollte die Ware bei Eingang Ihrer Bestellung nicht mehr vorrätig sein, werden wir Sie unverzüglich kontaktieren, um die Bestellung zu stornieren.

Lieferung ins Ausland:

Bei Lieferungen in das Nicht-EU Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an. Weitere Informationen zu Zöllen finden Sie beispielsweise unter:


Versandkostentabelle:

Flaschenanzahl

Zone 1

Zone 2

Zone 3

Zone 4

  (EU) (Europa ohne EU) (Welt) (Rest der Welt)
         
bis 5 Fl. 16,00 29,00 34,00 39,00
6er Karton 21,00 34,00 44,00 54,00
12er Karton 31,00 44,00 64,00 84,00



Länder Zone 1 (EU):

Belgien, Bulgarien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Ålandinseln), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departements), Griechenland (außer Berg Athos), Großbritannien (außer Kanalinseln), Irland, Italien (außer Livigno und Campione d'Italia), Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande (außer außereuropäische Gebiete), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta + Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Zypern/Republik (außer Nordteil)

Länder Zone 2 (Europa ohne EU):

Alandinseln (Finnland), Andorra, Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Färöer-Inseln (DK), Georgien, Gibraltar (GB), Grönland (DK), Guernsey (GB), Island, Jersey (GB), Kasachstan , Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Moldau (Republik), Montenegro (Republik), Norwegen, Russische Föderation, San Marino, Schweiz, Serbien (Republik), Türkei, Ukraine, Vatikanstadt, Weißrussland.

Länder Zone 3 (Welt):

Ägypten, Algerien, Bahrain, Iran, Irak, Israel, Jemen, Jordanien, Kanada, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Oman, Saudi-Arabien, Syrien Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate.

Länder Zone 4 (Rest-Welt):

Alle Länder und Gebiete, die nicht den Zonen 1, 2 oder 3 zugeordnet sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie unsere telefonische Hotline +49 201-55 00 24 zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten:
Mo-Fr: 10-18 Uhr und Sa: 10-14 Uhr oder per E-Mail an service@weinzeche.de



» Lieferbedingungen drucken

» Lieferbedingungen speichern (PDF)


Um die zum Download angebotenen PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können.
Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.

Auf einzigartigem Terroir baut das Ehepaar Rinker vom Weingut Knab in Endingen am Kaiserstuhl hervorragende Weine an. Für ihre Produkte wurde das Weingut bereits mehrfach ausgezeichnet.
Mehr erfahren >>

In aufsteigender Reihenfolge
FILTER
Erzeugnis aus
Weingut
Geschmack

In aufsteigender Reihenfolge

Ratgeber: Weingut Knab

Thomas und Regina Rinker betreiben das Weingut Knab im Herzen des badischen Städtchens Endingen am Kaiserstuhl seit 1994. Ihre Liebe und Leidenschaft gilt seit dieser Zeit dem Burgunder. Roter Spätburgunder und die weißen Rebsorten Grauburgunder und Weißburgunder sind ihre Spezialität. Dabei setzen sie auf Qualität anstatt auf Quantität. Das Familienunternehmen betreibt dafür einen naturnahen und umweltverträglichen Weinanbau. Der Ausbau der Weine erfolgt je nach Sorte im Stahltank, im großen Holzfass oder im Barrique. Heraus kommen einzigartige Weine in drei Qualitätsstufen. Damit überzeugt das erfolgreiche Unternehmen immer wieder die Weinexperten und erhält zahlreiche Auszeichnungen.

Die Familie Rinker – die Weinmacher des Weingutes Knab

Thomas Rinker ist der Kellermeister des deutschen Weingutes. Er sammelte jahrelange Erfahrung in einer Winzergenossenschaft. Dort machte er seine Karriere vom Kellermeister, über den Betriebsleiter bis zum Geschäftsführer. In seinem eigenen Weingut brachte er nicht nur seine umfangreiche Erfahrung mit ein. Auch seine Liebe zum Produkt Wein treibt ihn zu Höchstleistungen an.

Seine Frau Regina unterstützt ihn dabei. Sie hat sich darüber hinaus auch einen Namen als Malerin gemacht. Ihr gemeinsamer Sohn Johannes Rinker arbeitet im elterlichen Weingut mit. Nach einer Ausbildung zum Medienfachwirt folgte das Studium der Önologie mit verschiedenen Auslandspraktika. Die langjährige Erfahrung der Eltern und die moderne Sichtweise des Sohnes ergänzen sich zu einem erfolgreichen Familienbetrieb.

Weingut Knab: Weinanbaufläche, Rebsorten und Terroir

Auf 35 Prozent der 23 Hektar Anbaufläche des Weingutes Knab wächst die Rebsorte Weißburgunder. Jeweils 30 Prozent nehmen Grauburgunder und Spätburgunder für sich ein. Auf den verbleibenden fünf Prozent der Weinanbaufläche bauen die Winzer Chardonnay , Muskateller, Auxerrois, Riesling und Gewürztraminer an. Die Winzerfamilie baut alle Weine sortenrein aus, auch die verschiedenen Rebsorten mit kleinen Anbauflächen.

Fast die gesamte Fläche befindet sich in der Weinlage Endinger Engelsberg, der Rest in der Amolterner Steinhalde. Baden ist das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Der Spätburgunder, auch Pinot Noir genannt, wächst hier auf mehr Anbaufläche als sonst irgendwo in Deutschland. Der Grund dafür liegt im einzigartigen Terroir dieser Region. Die Böden auf den terrassenartig angelegten Hängen der östlichen Ausläufer des Kaiserstuhls bestehen aus Lösslehm und Kalk. Die westlichen Lagen haben eine Mischung aus Lehm, Löss und Vulkangestein.

Aber nicht nur die Böden und das warme, gemäßigte Klima in Baden-Württemberg machen die Weine so großartig. Das Weingut Knab betreibt ein durchdachtes Begrünungsmanagement bei zugleich naturnaher Bearbeitung der Rebstöcke. Das sehen die Rinkers als selbstverständlich an, liegen doch ihre Weinlagen zwischen Naturschutzgebieten. So erfolgt auch die Lese von Hand und mit qualitativer Selektierung. Gerade beim Spätburgunder setzen die Winzer auf eine umfangreiche Laubarbeit von Hand. Damit die Trauben immer die für den Rotwein so notwendige Sonne erreicht, müssen sie das Laub stark ausdünnen.

Die vielfältigen und ausgezeichneten Rotweine der Familie Rinker

Darüber hinaus experimentiert Thomas Rinker Jahr für Jahr erneut mit seinem Rebmaterial und verschiedenen Varianten der Reifung in Holzfässern. So baut er die Spätburgunder mal nur in jungen Barriques oder nur in 60 bis 70 Jahre alten, großen Ovalfässern aus. Dann wiederum kombiniert er beides. Auch die anschließende Lagerung in der Flasche dauert je nach Jahrgang bis zu zwei Jahren, bevor der Rotwein dann in den Verkauf gelangt. Am Ende nimmt er die Rotweine aus verschiedenen Fässern und Lagen und verschneidet sie zu einem für den Jahrgang idealen Spätburgunder. So entstehen je nach Jahrgang und Qualitätsstufe angepasste, elegante und ausgewogene Rotweine.

Für seine drei Sterne Reserve Rotweine wählt Thoma Rinker eine aufwendige Vinifikation. Auf fünf Tage Kaltmazeration folgen 16 Tagen Gärzeit für die Maische. Danach lagert der Wein 16 Monate in neueren Barrique Fässern, bevor er für sechs Monate in 60 Jahre alten ovalen Holzfässern reift. In den Verkauf geht der Spätburgunder dann erst drei Jahre nach der Lese.

Aber warum ist der Spätburgunder aus Baden so beliebt? Der granatrote Spätburgunder überzeugt mit seiner Eleganz und seiner Vielschichtigkeit. Das Bouquet duftet nach Kirschen und je nach Jahrgang auch nach anderen roten Waldfrüchten. Die Tannine sind reif und samtig. Der Geschmack ist fruchtig, aber auch gehaltvoll und würzig. Mit langem, intensivem Finale beweist der trockene Wein seine Güte. Dabei sind die Rotweine nicht zu dicht, sondern wunderbar unkompliziert. Sie begleiten ein einfaches Schinkenbrot ebenso gekonnt wie ein feudales Festmenü. Die im Barrique ausgebauten Rotweine entwickeln sich im Übrigen mit zunehmender Reife von Jahr zu Jahr noch besser.

Weißweine oder Roséweine – in jedem Fall von hoher Qualität

Seit 2015 erhält das Weingut Knab auch für seine im Stahltank ausgebauten Weißweine Auszeichnungen des berühmten Weinführers Gault-Millau. Die ausdrucksstarken Spätlesen beeindrucken die Weinexperten dabei besonders aufgrund ihres differenzierten Ausbaus und ihrer gut ausbalancierten Säure. Kabinett, Spätlese oder Wein mit drei Sternen – jeden Weißwein baut die Familie Rinker mit temperaturgesteuerter Gärung im Edelstahl aus. Für den Weißwein Chardonnay wählen die Winzer ebenfalls den Barriqueausbau.

Die weißen Weine unterscheiden sich ebenfalls deutlich. Die trockenen Grauburgunder als Kabinett verwöhnen die Nase mit feinen Apfelaromen und den Gaumen mit fein ausbalancierter Säure. Die Spätlesen betören mit zusätzlichem Duft von Melone und Orange. Der Abgang ist beachtlich intensiv und lang anhaltend. Der 3-Sterne-Grauburgunder ist laut dem Kellermeister des Weinguts Knab ein vielschichtiges Feuerwerk auf dem Gaumen.

In der gleichen Qualität ist der Weißburgunder einer der Lieblingsweine von Thomas Rinker. Der Weißburgunder Kabinett ist fruchtig und saftig mit leicht prickelnder Säure. Die Spätlese mit exotischer Frucht und floralem Bouquet präferiert die Winzerin Regina Rinker. Auch einen Pinotsekt für jeden feierlichen Anlass gibt es im Sortiment. Darüber hinaus produziert das Weingut Knab einen spontanvergorenen Rosé aus dem Spätburgunder. Nicht nur Gault&Millau zeichnet das Weingut Knab und seine Weine immer wieder aus. Auch viele andere Weinführer, das Weinmagazin Vinum und Gerhard Eichelmann gehören zu den lobenden Kritikern.

Lassen Sie sich von den vielfach prämierten Burgundern des Weinguts Knab beeindrucken. Bei Weinzeche.de erhalten Sie die weißen und roten Weine ebenso wie die guten Rosés aus dem Weingut Knab.

JETZT 5€ GUTSCHEIN SICHERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.