Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie   |  Frei Haus ab 75 EUR
VERSANDERFAHRUNG SEIT 1997   |  +49 (0) 201 - 55 00 24

 

Preise:

Alle Preise verstehen sich pro Flasche inkl. Mehrwertsteuer für eine Flaschengröße von 0,75 l, wenn nicht anders angegeben. Auf der Rechnung erfolgt ein gesonderter Ausweis der Mehrwertsteuer. Für Druckfehler bei den Preisangaben übernehmen wir keine Haftung. Da unser Sortiment eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr hat, müssen wir uns vorbehalten, einen Preis in Ausnahmefällen anzupassen. Wir behalten uns vor, während des laufenden Jahres Preise zu ändern.

Lieferung:

Ab einem Rechnungswert von € 75,00 (beliebig sortiert, jedoch in einer Lieferung) liefern wir frachtfrei innerhalb Deutschlands. Unter diesem Rechnungswert berechnen wir eine Pauschale von € 7,90 anteilige Fracht- und Verpackungskosten. Kann bei der Empfängeradresse nicht ständig Ware entgegen genommen werden, nennen Sie uns bitte eine zweite Lieferanschrift, da wir eine zweite Anlieferung erneut in Rechnung setzen müssen. Falls auf der Produktseite nicht ausdrücklich anders vermerkt, beträgt die Lieferzeit 1-2 Werktage. Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Zusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich. Die Frist für die Lieferung beginnt am Tag nach Vertragsschluss. Die Lieferfrist endet am darauf folgenden fünften Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Bei Lieferverzögerungen werden wir Sie umgehend Informieren. Sollte die Ware bei Eingang Ihrer Bestellung nicht mehr vorrätig sein, werden wir Sie unverzüglich kontaktieren, um die Bestellung zu stornieren.

Lieferung ins Ausland:

Bei Lieferungen in das Nicht-EU Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an. Weitere Informationen zu Zöllen finden Sie beispielsweise unter:


Versandkostentabelle:

Flaschenanzahl

Zone 1

Zone 2

Zone 3

Zone 4

  (EU) (Europa ohne EU) (Welt) (Rest der Welt)
         
bis 5 Fl. 16,00 29,00 34,00 39,00
6er Karton 21,00 34,00 44,00 54,00
12er Karton 31,00 44,00 64,00 84,00



Länder Zone 1 (EU):

Belgien, Bulgarien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Ålandinseln), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departements), Griechenland (außer Berg Athos), Großbritannien (außer Kanalinseln), Irland, Italien (außer Livigno und Campione d'Italia), Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande (außer außereuropäische Gebiete), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta + Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Zypern/Republik (außer Nordteil)

Länder Zone 2 (Europa ohne EU):

Alandinseln (Finnland), Andorra, Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Färöer-Inseln (DK), Georgien, Gibraltar (GB), Grönland (DK), Guernsey (GB), Island, Jersey (GB), Kasachstan , Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Moldau (Republik), Montenegro (Republik), Norwegen, Russische Föderation, San Marino, Schweiz, Serbien (Republik), Türkei, Ukraine, Vatikanstadt, Weißrussland.

Länder Zone 3 (Welt):

Ägypten, Algerien, Bahrain, Iran, Irak, Israel, Jemen, Jordanien, Kanada, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Oman, Saudi-Arabien, Syrien Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate.

Länder Zone 4 (Rest-Welt):

Alle Länder und Gebiete, die nicht den Zonen 1, 2 oder 3 zugeordnet sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie unsere telefonische Hotline +49 201-55 00 24 zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten:
Mo-Fr: 10-18 Uhr und Sa: 10-14 Uhr oder per E-Mail an service@weinzeche.de



» Lieferbedingungen drucken

» Lieferbedingungen speichern (PDF)


Um die zum Download angebotenen PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können.
Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.

Auf dem Weingut Holger Koch werden lediglich drei Rebsorten angebaut: Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder. Die Weine, die aus diesen Trauben hergestellt werden, beigeistern Weinkenner und -liebhaber jedoch gleichermaßen.
Mehr erfahren >>

In aufsteigender Reihenfolge
FILTER

Ihre Filter

  1. Diesen Artikel entfernenWeingut: Holger Koch
Erzeugnis aus
Region
Weingut
Geschmack

In aufsteigender Reihenfolge

Ratgeber: Weingut Holger Koch

Auffallend modern und zugleich schlicht präsentieren sich sowohl das Weingut Holger Koch in Vogtsburg als auch die Weine des Unternehmens. Das ist ganz untypisch für die Region um den Kaiserstuhl. Auch ansonsten ist alles klar und so viel anders als bei den Winzern der alten Garde. Dabei ist auch die Familie Koch seit Generation im Weinbau tätig. Nur das Ausbauen der Weine ist für das Familienunternehmen relativ neu. Erst seit 1999 vinifizieren die Winzer ihre Trauben selbst. Der dynamische Holger Koch und seine Familie setzen mit Erfolg auf Purismus in allen Bereichen.

Weingut Holger Koch – alles im Zeichen des Burgunders

So baut das Weingut nur drei Rebsorten aus. Weißburgunder und Grauburgunder sind die beiden Sorten für seine Weißweine . Als Rotwein baut er ausschließlich Spätburgunder aus. Burgunder ist in der wärmsten Region Deutschlands eine gute Wahl. Keine andere Weinbauregion eignet sich dafür besser als der Kaiserstuhl in Baden. Auch das Terroir ist besonders.

Das kleine Weingut hat seine 7,5 Hektar in Bickensohl am südwestlichen Kaiserstuhl. Genauer gesagt liegen die Anbauflächen in den Weinlagen Bickensohler Katzenloch, Halbuck, Eichbuck, Herrenstück und Scheibenhardt. Auf 300 bis 380 Höhenmetern liegen die terrassenförmig angelegten Weinberge des Winzers. Die luftige Höhe mit leichten Winden verhindert zu starke Hitze und sorgt für kühle Nächte. Dabei erhalten die Rebstöcke dennoch reichlich Sonne. Das ist das optimale Klima für den Burgunder. Die Böden bestehen aus Löss auf Vulkangestein. Diese bringen die sanfte Mineralität in die Weine.

Qualität und ökologischer Anbau: die Wege des Weinguts Holger Koch für den Erfolg

Holger Koch leitet das Weingut seit 1999. In diesem Jahr übernahm er es als Genossenschaftsbetrieb von seinen Eltern. Der Winzer baute als Erster in seiner Familie seinen Wein selbst aus. Dazu verbrachte er seine Lehrjahre im Weinbau unter anderem im Château Canon la Gaffelière in St. Émilion. Dort befasste er sich ausführlich mit dem französischen Burgunder. Einen weiteren Lehrmeister fand er im Weingut Franz Keller Schwarzer Adler in Oberbergen am Kaiserstuhl. Im hessischen Geisenheim lernte er viel über den Rheingau Wein. Seine Frau Gabriele Engesser und seine Eltern Erna und Hubert Koch sind ebenfalls im Unternehmen tätig und unterstützen den Winzer. Der ökologische Anbau ist seit einigen Jahren eine Selbstverständlichkeit im Hause Koch. Nur so können sie die Weine produzieren, die sie möchten. Sie setzen auf Lebendigkeit, Kraft und Reinheit.

Laut Holger Koch kommt die Lebendigkeit aus den Böden. Die Winzer verzichten ganz klar auf Herbizide und setzen auf organische Düngung durch Begrünungseinsaaten. Auch beim Pflanzenschutz achten sie auf die Ökologie. Die Kochs bemühen sich, ihre Rebstöcke gegen Krankheiten abzuhärten, anstatt sie zu besprühen. Die unglaublich gute Qualität resultiert aus zwei Aspekten: Zum einen sortiert die Familie Koch ihre Trauben gezielt aus. Dazu bearbeiten sie ihre Weinberge ausschließlich mit der Hand. Auch die Lese erfolgt manuell und durch intensives Selektieren. Zum anderen sind die Rebsetzlinge keine modernen Klone, sondern stammen von alten Rebstöcken des Burgunds ab. Seit Anfang der 2.000er Jahre tauscht der Winzer die ertragsstarken Reben aus, was ihm inzwischen den gewünschten Erfolg brachte. Die Trauben sind weniger, aber mit erheblich höherer Intensität.

Die Familie Koch – ein Leben für den Wein

Das im Jahr 2008 erbaute Weingut selbst mutet zunächst schlicht an. Der moderne Bau vereint gekonnt Eleganz mit Moderne. Viele Glasfenster und eine schöne Sonnenterrasse bieten dem Besucher einen traumhaften Blick in die malerische Natur.

Im Weinkeller trifft der Besucher wieder auf Purismus. Der kühle Stahl der Tanks für die weißen Burgundersorten steht den eleganten, warmen Holzfässern für den Spätburgunder gegenüber. Diese Kombination zeichnet den ganzen Weinkeller aus. Warme, sehr moderne Wände und Decken in Holzoptik wechseln sich mit silberglänzenden Stahlelementen ab. Die eingebaute Deckenbeleuchtung vermittelt diesem Weinkeller ein angenehmes Ambiente.

In dieser Atmosphäre kreiert der Weinmacher Holger Koch seine edlen Tropfen. Und das sind sie tatsächlich. Gault-Millau und Eichelmann zeichneten das Weingut Holger Koch im Jahr 2017 mit drei roten Trauben beziehungsweise 3,5 Sternen aus. Auch Robert Parker zeichnet die Weine mit 90 Punkten aus.

Das Vinifizieren und die Qualitätsstufen des Weinguts Holger Koch

Der Winzer schwört auf die Spontanvergärung für seine trockenen Weine. Die Spätburgunder baut er in Holzfässern mit 300 und 500 Litern Fassungsvermögen aus. Seine Kaiserstuhl Burgunder weiß reifen zur Hälfte im Stahltank, die andere Hälfte auf Holz. Bei den Lagenweinen von den Südhängen des Herrenstücks baut der Winzer alle drei Sorten komplett in Eichenholzfässern aus. Die Barriques hat er abgeschafft. Die Weinkenner haben ihm diesen Schritt gedankt.

Die 3-Sterne-Selektionsweine "Große Gewächse" entstehen aus Trauben von sehr alten Rebstöcken. Sie stehen auf den mageren Böden einer einzigen Parzelle und bringen nur ganz geringe Erträge. Aber diese haben es in sich. Das Weingut Holger Koch produziert je nach Jahrgang noch eine Pinot Noire Reserve. Die Trauben hierfür kommen ausschließlich von der Kleinterrassenlage Halbuck. Das Außergewöhnliche bei diesem Wein ist, dass der Kellermeister nicht nur die Maische, sondern auch ganze Trauben im Holzbottich mitvergären lässt.

Kochs Weine sind sehr frisch, mit angenehmer Mineralität und kühler Finesse. Lang im Abgang und mit rassigen Aromen am Gaumen, so präsentieren sich sowohl die Weißweinsorten Grauburgunder und Weißburgunder als auch der edle rote Pinot Noir . Je länger sie reifen, desto überzeugender werden die Weine. Den berühmten Vorbildern aus dem Burgund stehen sie dann in nichts mehr nach.

Probieren Sie die hervorragenden Burgunder aus dem Weingut Holger Koch. Edle Tropfen, die nichts mit Massenweinen zu tun haben. Bei Weinzeche.de kaufen Sie die Weine dieses Geheimtipps bequem online ein.

JETZT 5€ GUTSCHEIN SICHERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.