Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie   |  Frei Haus ab 75 EUR
VERSANDERFAHRUNG SEIT 1997   |  +49 (0) 201 - 55 00 24

 

Preise:

Alle Preise verstehen sich pro Flasche inkl. Mehrwertsteuer für eine Flaschengröße von 0,75 l, wenn nicht anders angegeben. Auf der Rechnung erfolgt ein gesonderter Ausweis der Mehrwertsteuer. Für Druckfehler bei den Preisangaben übernehmen wir keine Haftung. Da unser Sortiment eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr hat, müssen wir uns vorbehalten, einen Preis in Ausnahmefällen anzupassen. Wir behalten uns vor, während des laufenden Jahres Preise zu ändern.

Lieferung:

Ab einem Rechnungswert von € 75,00 (beliebig sortiert, jedoch in einer Lieferung) liefern wir frachtfrei innerhalb Deutschlands. Unter diesem Rechnungswert berechnen wir eine Pauschale von € 7,90 anteilige Fracht- und Verpackungskosten. Kann bei der Empfängeradresse nicht ständig Ware entgegen genommen werden, nennen Sie uns bitte eine zweite Lieferanschrift, da wir eine zweite Anlieferung erneut in Rechnung setzen müssen. Falls auf der Produktseite nicht ausdrücklich anders vermerkt, beträgt die Lieferzeit 1-2 Werktage. Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Zusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich. Die Frist für die Lieferung beginnt am Tag nach Vertragsschluss. Die Lieferfrist endet am darauf folgenden fünften Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Bei Lieferverzögerungen werden wir Sie umgehend Informieren. Sollte die Ware bei Eingang Ihrer Bestellung nicht mehr vorrätig sein, werden wir Sie unverzüglich kontaktieren, um die Bestellung zu stornieren.

Lieferung ins Ausland:

Bei Lieferungen in das Nicht-EU Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an. Weitere Informationen zu Zöllen finden Sie beispielsweise unter:


Versandkostentabelle:

Flaschenanzahl

Zone 1

Zone 2

Zone 3

Zone 4

  (EU) (Europa ohne EU) (Welt) (Rest der Welt)
         
bis 5 Fl. 16,00 29,00 34,00 39,00
6er Karton 21,00 34,00 44,00 54,00
12er Karton 31,00 44,00 64,00 84,00



Länder Zone 1 (EU):

Belgien, Bulgarien, Dänemark (außer Färöer, Grönland), Estland, Finnland (außer Ålandinseln), Frankreich (außer überseeische Gebiete und Departements), Griechenland (außer Berg Athos), Großbritannien (außer Kanalinseln), Irland, Italien (außer Livigno und Campione d'Italia), Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande (außer außereuropäische Gebiete), Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien (außer Kanarische Inseln, Ceuta + Melilla), Tschechische Republik, Ungarn, Zypern/Republik (außer Nordteil)

Länder Zone 2 (Europa ohne EU):

Alandinseln (Finnland), Andorra, Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Färöer-Inseln (DK), Georgien, Gibraltar (GB), Grönland (DK), Guernsey (GB), Island, Jersey (GB), Kasachstan , Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Moldau (Republik), Montenegro (Republik), Norwegen, Russische Föderation, San Marino, Schweiz, Serbien (Republik), Türkei, Ukraine, Vatikanstadt, Weißrussland.

Länder Zone 3 (Welt):

Ägypten, Algerien, Bahrain, Iran, Irak, Israel, Jemen, Jordanien, Kanada, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Marokko, Oman, Saudi-Arabien, Syrien Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate.

Länder Zone 4 (Rest-Welt):

Alle Länder und Gebiete, die nicht den Zonen 1, 2 oder 3 zugeordnet sind.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie unsere telefonische Hotline +49 201-55 00 24 zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten:
Mo-Fr: 10-18 Uhr und Sa: 10-14 Uhr oder per E-Mail an service@weinzeche.de



» Lieferbedingungen drucken

» Lieferbedingungen speichern (PDF)


Um die zum Download angebotenen PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können.
Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.

Im Château Cantemerle in Bordeaux wird ein vielfältiges Sortiment an großartigen, hochwertigen Weinen hergestellt.
Mehr erfahren >>

In aufsteigender Reihenfolge
FILTER

Ihre Filter

  1. Diesen Artikel entfernenWeingut: Château Cantemerle
Erzeugnis aus
Weingut
Geschmack

In aufsteigender Reihenfolge
Philipp Dambrine (Château Cantemerle)

Das Weingut Château Cantemerle in Bordeaux

Château Cantemerle – mit einer Historie, die im frühen Mittelalter des Jahres 1147 beginnt, gehört das in Bordeaux liegende Weingut zu einer der bedeutendsten Anlagen in Frankreich. Schon die Größe beeindruckt und zeigt, welche Mengen an Rotwein hier erwartet werden können: 94 Hektar, davon werden 91 Hektar allein für den Weinanbau genutzt. Seit 1855 darf das Weingut mit der Klassifikation Grand Cru Classé bezeichnet werden. Ohne Zweifel gehört das Château Cantemerle damit zu einem der prestigeträchtigsten 5ème Cru Classé. Qualität, Geschmack und Alterungsfähigkeit stehen in ausgezeichnetem Verhältnis und begeistern Weinliebhaber auf der ganzen Welt.

Die Region Bordeaux Haut-Médoc

Im Süden des Bordeaux-Gebietes liegt das Weinbaugebiet Haut-Médoc mit dem AOC-Status. Dieser Status für hochwertige Weine wurde der Region Mitte der 30er Jahre verliehen. Damit traten auch die strengen Richtlinien für Anbau, Erntemenge und Verarbeitung in Kraft, die natürlich bis in die Gegenwart eingehalten werden. Zu einer dieser Vorschriften gehört der Mindestanteil von 170 Gramm Zucker pro Liter Mostgewicht. Aufgrund dessen wird ein Mindestalkoholgehalt von 10 % nach der Gärung erwartet. Die Ernteerträge werden auf 48 hl/ha begrenzt.

Dennoch beträgt die Gesamtmenge der Produktion auf Château Cantemerle nahezu 560.000 Flaschen pro Jahr. Davon zählen rund 300.000 Flaschen zum Grand Vin des Gutes, weitere 150.000 Flaschen gehören zum Zweitwein, dem Les Allés de Cantemerle. Als Baronne Caroline wird der Drittwein des Château Cantemerle bezeichnet.

Ein kurzer Blick in die faszinierende Geschichte

Nur wenige Weingüter können mit einer schriftlichen Erwähnung aus dem 12. Jahrhundert glänzen. Arnaud de Blanquefort übergab das Land an das ansässige Kloster. Hier taucht mit dem Beisitzer das erste Mal der Name Pons de Cantemerle auf. Ein weiteres Dokument von 1354 besagt, dass ein gewisser Ponset de Cantemerle den Zehnten mit einem Fass Clairet zahlte. Damit ist der erste Beleg auf ein damals schon vorhandenes Weingut gegeben. Der Name Cantemerle zieht sich durch die einzelnen Jahrhunderte bis der Besitz 1579 an die Familie Villeneuve geht. Dieser sichert durch eine Heirat mit Antoinette de Durfort das Gut bis in das 19. Jahrhundert. Das Gebäude, das heute noch auf dem Weingut Cantemerle zu sehen ist, stammt aus dem 19. Jahrhundert und erzählt die Geschichte des Weinbaus in Bordeaux, der zu damaliger Zeit noch Bourdieu hieß. 

1855 war das Jahr der Klassifikation von französischem Bordeaux Wein. Anhand der Weinpreise und Rechnungsbelege erhielten die Güter ihre jeweilige Klassifikation, die für die Zukunft der Winzer ausschlaggebend war und bis heute ist. Wegen einem Fehler wurde im ersten Entwurf Cantemerle hier nicht aufgeführt. Und es ist der damaligen Schlossherrin Caroline de Villeneuve-Durfort zu verdanken, dass sie mit den vorhandenen Belegen beweisen konnte, dass die Weine die Klassifikation Cinquième Grand Cru verdienten. Nur wenige Jahrzehnte später, im Jahr 1892 endete diese Familienära mit dem Verkauf an die Familie Dubos. Diesem Kauf ging ein großer Schaden an Reblaus und Falschem Mehltau voraus. Dieser reduzierte die Ernte um mehr als 50 Prozent.

Über mehrere Besitzerwechsel im 20. Jahrhundert kaufte die Société mutuelle d’assurance du bâtiment et des travaux publics das Anwesen und investierte mehrere Millionen Francs in eine vollständige Modernisierung und Wiederaufbau des gesamten Gutes. Leider gibt es auch in diesem Jahrtausend Grund zur Sorge. Denn die französische Regierung plant eine Umgehungsstraße um die Stadt Bordeaux zu bauen, von der die Rebflächen des Weingutes Cantemerle betroffen sein würden. Ein solches Projekt könnte das Ende des Châteaus bedeuten.

Rebsorten vom Weingut Château Cantemerle

Angebaut werden 50 % der Rebflächen mit der Cabernet Sauvignon , weitere 40 % sind mit Merlot bestückt und jeweils zu 5 % wachsen Cabernet Franc sowie Petit Verdot. Mit der Petit Verdot wächst der “kleine Grünling” als Rarität im Weinbaugebiet Bordeaux heran. Diese spätreifende Traubensorte hat einen wichtigen Anteil am Säure-Tannin-Verhältnis und ist nicht zuletzt für die Langlebigkeit der Château Cantemerle Weine verantwortlich – das zumindest anteilig.

Faszinierend, dieser Weinkeller!

Besondere Aufmerksamkeit erzeugt immer wieder der Weinkeller. Die Menge von 2000 neuen Barriques, die hier für zwölf Monate lagern, ist beeindruckend. Danach werden diese ausgewechselt. Für weitere vier Monate bekommt der Wein eine Zwischenlagerung, in der eine Vereinheitlichung erzeugt wird. Auf weiteres Filtrieren kann dank dieser kurzzeitigen Ruhephase verzichtet werden. Einzelne Jahrgänge verbessern ihren Charakter während der Lagerung, die bis zu 15 Jahre andauern kann.
Das Chateau Cantemerle

Was macht einen Cantemerle besonders?

Haut-Médoc ist mit einem einzigartigen Boden und dem passenden Mikroklima gesegnet. So können Trauben mit brillanter Farbe und einem tiefen Bouquet heranwachsen. Das lebendige Aroma verschmilzt mit einem weichen Charakter, der erwartend fruchtig ist und einen Hauch von Vanille hinterlässt.

Hier in der Weinzeche bieten wir ein interessantes Sortiment an Cantemerle Weinen an. Weintrinker, die frische Tannine mögen, finden im Cantemerle Wein einen idealen Begleiter zum Essen. Darüber hinaus ist dieser elegante Wein lagerfähig und verbessert seinen Charakter fortwährend. Wir bieten Ihnen zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis einen Château Cantemerle Wein.
JETZT 5€ GUTSCHEIN SICHERN
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.