×
Käuferschutz mit Geld-zurück-Garantie   |  Frei Haus ab 125 EUR
Mo - Fr: 10-18 Uhr; Sa: 10-14 Uhr | +49 (0) 201 - 55 00 24
Versandinformationen werden geladen ..

Ein Glas von einem hochwertigem Chardonnay ist bei Weinkennern beliebt und für viele Anlässe eine passende Wahl.
Mehr erfahren >>

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In aufsteigender Reihenfolge
FILTER

Ihre Filter

  1. Diesen Artikel entfernenRebsorten: Chardonnay
Rebsorten
  • Springfontein Ulumbaza White
    12,99 €
    (17,32 €/ 1l)
    2017
    Springfontein Wine Estate
    Artikel-Nr.: 18368
    12,99 €
    (17,32 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Ruinart Blanc de Blancs
    37,90 €
    (101,07 €/ 1l)
    Champagne
    Ruinart
    Artikel-Nr.: 18348
    37,90 €
    (101,07 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Woodhaven Chardonnay
    9,99 €
    (13,32 €/ 1l)
    Kalifornien
    2013
    Woodhaven
    Artikel-Nr.: 18322
    9,99 €
    (13,32 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Bauer "Nr.1" Der Weinzeche-Chardonnay
    10,99 €
    (14,65 €/ 1l)
    Pfalz
    2019
    Emil Bauer & Söhne
    Artikel-Nr.: 18315
    10,99 €
    (14,65 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Bassermann-Jordan -S- Chardonnay
    19,99 €
    (26,65 €/ 1l)
    Pfalz
    2018
    Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan
    Artikel-Nr.: 18300
    19,99 €
    (26,65 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Bassermann-Jordan Chardonnay
    9,99 €
    (13,32 €/ 1l)
    Pfalz
    2018
    Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan
    Artikel-Nr.: 18297
    9,99 €
    (13,32 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Kellerei Bozen Kleinstein Chardonnay
    14,99 €
    (19,99 €/ 1l)
    Südtirol
    2019
    Kellerei Bozen
    Artikel-Nr.: 18269
    14,99 €
    (19,99 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Billaud-Simon Chablis
    21,90 €
    (29,20 €/ 1l)
    Burgund
    2018
    Domaine Billaud-Simon
    Artikel-Nr.: 18244
    21,90 €
    (29,20 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  • Enate 234 Chardonnay
    12,90 €
    (17,20 €/ 1l)
    Somontano
    2019
    ENATE
    Artikel-Nr.: 18225
    12,90 €
    (17,20 €/ 1l)
    Enthält Sulfite | Preis inkl. MwSt. | zzgl. Versand
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In aufsteigender Reihenfolge
Chardonnay: Weinrebe

Ratgeber: Chardonnay

Wohl jedem Genießer guter Weine ist sie bekannt: Die Rebsorte Chardonnay, aus der weltweit Weißwein produziert wird. Mit rund 200.000 Rebfläche rund um den Globus kann sie zweifellos als eine der populärsten Traubensorten bezeichnet werden. In nahezu jedem Wein produzierenden Land wird die Chardonnay angebaut. Sie eignet sich, um reinsortige Weißweine auszubauen und gilt auch als exzellenter Verschnittpartner. Von Südafrika bis in den hohen Norden in Frankreich wird die Chardonnay angebaut, selbst für edlen Champagner kommt sie in Frage. Sie entwickelt sehr gute Aromen und hat einen durchaus edlen Charakter. Daher geben Winzer ihr gern die Möglichkeit, im Chardonnay Barrique ihren aromatischen Charakter zu entwickeln.

Anbauflächen weltweit

In Deutschland war der Bestand der Chardonnay bis in den letzten Jahren sehr gering. Doch dieser Umstand ändert sich fast jährlich. Denn mehr und mehr deutsche Winzer entscheiden sich für die kraftvolle Traube. So wuchs die Rebfläche bis zum Jahr 2014 auf ca. 1.678 Hektar, was einen Anteil von 1,6 Prozent ausmacht. Zu finden ist die Chardonnay heute auch in der Südlichen Weinstraße der Pfalz.

Auf Platz 1 hält sich die Cabernet Sauvignon , ihr folgt die Rebsorte Merlot, dann die Airén, die Tempranillo und schließlich auf dem 5. Platz die Chardonnay. Dieser Platz ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass für den Weinanbau rund 2000 Rebsorten verwendet werden. Große Berühmtheit erlangt die Chardonnay in Frankreich, in Weinbaugebieten wie Champagne, Chablis oder Puligny-Montrachet. In Australien sind es die Regionen in Tasmanien und vor allem Victoria, in denen die Chardonnay Traube aufgrund der günstigen klimatischen Verhältnisse heranwächst und zu einem wohlschmeckenden Wein veredelt wird. Selbst im fernen Neuseeland bauen Winzer in Marlborough Chardonnay, Riesling und Gewürztraminer an.

Merkmale und Eigenschaften der Chardonnay

Sie bevorzugt kalkreichen oder wenigstens kalkhaltigen Boden. Dann bringt sie die besten Ergebnisse hervor, obwohl hier natürlich auch die klimatischen Verhältnisse eine zentrale Rolle spielen. Fakt ist jedoch auch, dass ihr ruhmreicher Erfolgsweg sich darauf begründet, dass sie trotz alledem auf fast jeder Art von Boden gedeiht und demzufolge Vielseitigkeit hervorbringt. Wichtig ist jedoch eine ausgezeichnete Wasserversorgung – vorzugsweise mit einem Boden, der tiefgründig ist. Durchgehend feuchte und kalkarme Böden sind für die Chardonnay daher nicht geeignet. Auch wenn die Chardonnay anfällig gegen die gefürchtete Grauschimmelfäule ist, so bietet sie dennoch eine große Breite für den Anbau. Das bedeutet, dass sie sowohl in Frankreich als auch in Deutschland, Chile oder Italien gedeiht und zu gewünschten Ergebnissen führt. Die Voraussetzung für eine gute Reife sind warme Lagen.

Chardonnay: Reichhaltiger Körper mit Geschmackstiefe

Chardonnay zeichnet sich durch seinen Körperreichtum aus. Anders als beim Gewürztraminer präsentiert er sich mit weniger Charakter, aber einem hohen Extraktgehalt. Diese neutrale Note ist in diesem Fall ein Qualitätsmerkmal des Weines. Bevorzugt wird die Ernte bei höherer Reife, was beim Chardonnay für einen gut strukturierten Körper und gleichzeitig einen, für Weißwein relativ hohen Alkoholgehalt von 13 % erzeugt. Diese Weine sind in der Kategorie gehobene Qualität zu finden. Eine weitere Besonderheit ist seine Ausbaufähigkeit im Barrique. Hier entwickelt ein sehr guter Chardonnay diverse Aromen, gefolgt von einer angenehmen Geschmackstiefe.

Daher treffen Weinliebhaber oft auf ganz unterschiedliche Weine basierend auf Chardonnay. Beispielhaft kann hier der Chardonnay der Domaine de Larzac genannt werden. Auch der Montarels Chardonnay Barrique von der Domaine des Montarels präsentiert dieses glanzvolle Geschmackserlebnis von reifen Früchten, Honigmelone und einem Hauch von Karamell.

Champagner wiederum wird im Stahltank vergoren. Der Anteil von Champagner beträgt durchschnittlich 30 %, während einige Weingüter hier sogar 100 % Chardonnay für ihren perlenden Schaumwein in eleganter Frische verwenden.

Weingüter, die Chardonnay anbauen

In Italien ist es die Weinregion Südtirol , die den größten Anbau von Chardonnay hat. Die Bestockung liegt bei knapp 20.000 Hektar, die sich ebenfalls über Venetien, Trentino und Friaul verteilt. Der Verschnitt wird in den letzten Jahrzehnten mit anderen Rebsorten wie Catarratto Bianco lucido, Favorita oder Vermentino vorgenommen. Dank der Alpennähe, günstiger klimatischer Verhältnisse und nicht zuletzt der kreativen Winzer entstehen hier Weine der Spitzenklasse. Oft sind es hier die kleinen Weingüter, wie Manni Nössing oder Alois Lageder, die „gegen den Strom schwimmen“ und hervorragende Weine produzieren. In ihrer Arbeit als Winzer haben sie sich experimentell versucht und damit Erfolge erzielt. Manni Nössing gilt als einer der Rebellen des Eisacktals und kombiniert gern Weine, die ihm persönlich schmecken. Alois Lageder wiederum bewirtschaftet seine Rebflächen biodynamisch und verzichtet damit auf den Einsatz von Maschinen. Im Einklang mit der Natur erwirtschaftet auch er großartige Chardonnay Trauben, die in Weinen wie dem "Löwengang" gekeltert werden.

Chardonnay Wein
Freuen Sie sich mit dem Chardonnay auf einen guten Begleiter zu Speisen. Auch als Aperitif ist Chardonnay immer gern gesehen. Hochwertige Chardonnays sollten vor dem Trinken dekantiert werden, so entfaltet dieser vielfältige Weißwein seinen herrlichen Charakter. Als Gaumenschmeichler passt er sehr gut zu Fisch, Geflügel und leichten Gerichten. In der Weinzeche finden Sie gute Chardonnay Weine aus der ganzen Welt, wie zum Beispiel vom Weingut Alois Lageder oder den hervorragenden Gascogne Wein